Städt. Berufsschule für
Rechts- und Verwaltungsberufe

 
 
 

Beratung

Während der Schulschließung sind unsere Schulpsychologin, Beratungslehrkraft und Berufsschulsozialarbeiterin jederzeit per Mail zu erreichen.

Unerwartet Schulfrei – Anregungen für Schüler*innen und Eltern

Bei Fragen, Unklarheiten oder Beschwerden bitte zuerst immer direkt mit dem Betroffenen (Schüler/in, Lehrkraft, sonst. Personal) sprechen.

Klicken Sie auf das Bild, um mehr Informationen über die Personen zu erhalten.

 

 

Beratungslehrkraft
Frau Költz
Schulpsychologin
Frau Faber
Berufsschulsozialarbeit
Frau Stella Bettermann
und

Frau Kerstin Tafelmayer

Verbindungslehrerin
Frau Cornelia Dietl
 
Männerbeauftragter
Herr Vincenzo Navarra
 
Frauenbeauftragte
Frau Eva Winkler
 

 

Allgemeine Informationen:

Informationen zur Schulpflicht
Mittlerer Schulabschluss an Berufsschulen
Bildungswege und Abschlüsse über die Berufsoberschule (BOS)
Hinweis zur sexuellen Selbstbestimmung
Mutterschutzgesetz

Weitere Ansprechpartner:

Zentraler Schulpsychologischer Dienst (ZSPD):

Goethestr. 12, 80336 München, schulpsychologie@muenchen.de

Ausbildungsstellen:

Ausbildungsstellenangebote finden Sie in der Glasvitrine im 1. Stock der Schule ausgehängt. Rechtsanwaltsfachangestellte erhalten Angebote auch über die Rechtsanwaltskammer München.

Agentur für Arbeit:

Agentur für Arbeit München, Kapuzinerstraße 26, 80337 München
Berufsberatung (Tel. 5154-3112)

Zuständig bei:

Schwierigkeiten in der Ausbildung
Ausbildungsplatzwechsel (im gleichen oder in einen anderen Beruf)

Arbeitsvermittlung / Arbeitsberatung (nur persönlich ohne vorherige Terminvereinbarung; Anlaufstelle: Info-Theke am Haupteingang)

Zuständig bei:

Arbeitsplatzsuche
Arbeitslosmeldung

Bitte beachten: Anlaufstelle ist immer die für den Wohnort zuständige Agentur!

Ausbildungsbegleitende Hilfen:

Sie beinhalten Stütz- und Förderunterricht sowie sozialpädagogische Begleitung.

DAA
Bayerisches Rotes Kreuz

Innerschulische und außerschulische Hilfsangebote: Depression, Angst und andere psychische Erkrankungen

Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Eltern, sehr geehrte Ausbilderinnen und Ausbilder,

bei allen Problemen stehen die Lehrkräfte der Schule, insbes. die Klassenlehrkräfte, mit Auskunft und Rat zur Verfügung. In der Schule gibt es zudem Schulpsychologinnen und Schulpsychologen sowie andere Beratungsfachkräfte, die Sie/Euch mit ihrem spezialisierten Wissen beraten und unterstützen können.

Darüber hinaus gibt es eine Vielzahl an außerschulischen Einrichtungen, die Informationen, eine vertrauliche und kompetente Beratung, Krisenintervention oder Diagnostik und therapeutische Behandlung anbieten. Im Folgenden sind einige Angebote aufgeführt.

Fast jeder Mensch kennt Phasen, in denen er mal schlecht drauf ist, gereizt, nervös, traurig, antriebslos oder angespannt ist. Wenn diese Phasen länger andauern oder als belastend empfunden werden, ist es wichtig sich professionelle Unterstützung zu holen und nach Veränderungsmöglichkeiten zu suchen.

Depressionen und Angststörungen zählen zu den häufigsten psychischen Erkrankungen. Diagnosen müssen von entsprechend ausgebildeten Fachkräften (z.B. Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut_innen, psychologischen oder ärztlichen Psychotherapeut_innen, Fachärzt_innen für Psychiatrie und Psychotherapie) gestellt werden. Psychische Erkrankungen sind behandelbar. Je früher sie erkannt werden, umso besser sind die Behandlungschancen.

Scheuen Sie sich nicht/trau Dich, fachliche Hilfe in Anspruch zu nehmen!

Innerschulische Angebote:

Jede Lehrkraft Ihres Vertrauens
Schulpsychologin: Frau Faber
Berufsschulsozialarbeit: Frau Bettermann und Frau Tafelmayer
Beratungslehrkraft: Frau Kölz
Verbindungslehrkraft: Frau Dietl
Frauenbeauftragte: Frau Winkler
Männerbeauftragter : Herr Navarra

Außerschulische Angebote:

https://www.pi-muenchen.de/ausserschulische-hilfsangebote-depression-angst-und-andere-psychische-erkrankungen/